Kategorien
Die ersten Wochen Zubehör

Checkliste! Ein Welpe zieht ein – was brauche ich?

Endlich ist es so weit… In wenigen Tagen oder Wochen zieht das neue Familienmitglied ein und man überlegt ob wirklich alles da ist, um es dem Welpen so schön wie möglich zu machen. Am besten schreibt man sich eine Checkliste!
Mit der folgenden Checkliste wollen wir euch zeigen, was wir für Klein-Quito alles im Vorfeld besorgt haben und was wir im Nachhinein noch zusätzlich gekauft haben.

Was sollte vor dem Einzug schon im Haus sein? Hier die Checkliste!

  • ein Schlafplatz
    Quito hat bei uns eine Welpenbox bekommen, die groß genug ist um sie auch benutzen zu können wenn er ausgewachsen ist. Dort war bzw. ist auch heute noch sein Ruheplatz. Die Box nehmen wir zum Beispiel mit ins Hotel oder zu Ausstellungen, damit er einen Rückzugsort hat.
    Unsere Box kann vorne und oben, durch einen Reißverschluss geöffnet werden.
    Als Quito noch nicht durchgeschlafen hat und auch öfter in der Nacht mal Pipi musste war das wirklich sehr praktisch. Er hat sich durch „Rappeln“ bemerkbar gemacht und so konnte ich ihn schnell durch die obere Öffnung herausheben und runter flitzen. Neben seiner Box hat Quito auch noch ein Kissen für den Flur, damit er auch bequem liegt, wenn er alleine ist. Da kann man aber auch alternativ seine Box nehmen.
    Natürlich hat er auch noch ein sehr bequemes Bettchen, welches wir gleich am Anfang gekauft haben. Dieses Bett ist von Knuffelwuff, den Testbericht von uns dazu findet ihr hier.
  • eine Decke
  • Näpfe
    Wir haben einen größeren für das Trinkwasser und einen kleineren für sein Futter. Beide aus Keramik, was ich nur empfehlen kann da man diese schnell und gut säubern kann. Für beide Näpfe haben wir eine Antirutschmatte, da diese im Bad auf Fließen stehen. Diese ist aus Silikon und lässt sich ebenfalls gut säubern.
  • Leine und Halsband
    Wir hatten eine 3-fach-verstellbare Leine und ein Halsband, das sich von 18-30cm verstellen lassen hat. Das hat ungefähr bis zum fünften Monat gereicht. Für Welpen können wir außerdem unsere selbstgebastelten Retrieverleinen empfehlen, da diese im Halsumfang verstellbar sind und quasi mitwachsen.
  • Schleppleine
    Gerne könnt ihr auch diese bei uns Erwerben, meldet euch dafür einfach 🙂
  • ein Kuscheltier
  • einen Kong zum befüllen
  • eine Kauwurzel
    Die kann verhindern, dass euer Kleiner oder eure Kleine die Möbel oder irgendetwas anderes annagt. Ist aber leider keine Garantie. Aber haltet den Kleinen dabei immer im Auge! Außerdem sind Kauwurzeln auch nicht ungefährlich. Wenn der Kauspaß übertrieben wird können sogar mitunter Zähne splittern.
  • Kotbeutel
    Da können wir definitiv die von Amazon empfehlen. Die sind groß, „Stinksicher“, auslaufsicher, lassen sich prima abrollen und sind besten Preis-Leistungs-Kot-Beutel die wir je hatten. Die gibts in drei Größen, 300,600 und 900 Stück. Wir nehmen immer gleich die 900 Stück, da wirds noch etwas günstiger aufs Stück gerechnet und ihr glaubt gar nicht wie viel oft ein Hund groß muss.
  • Zeckenzange, oder Schlinge
    Jeder muss selbst herausbekommen mit welcher Methode er am besten zurecht kommt. Wir finden die Zeckenschlinge auf Platz 1. Die Zeckenhaken auf Platz 2 und jede andere normale Zeckenkarte auf Platz 3.
  • Bürsten
    Für Lagotti können wir nur wärmsten Herzens die Acti-Vet Bürste empfehlen. Diese sind zwar etwas teurer, aber dafür wirklich gut.
  • Leckerlies
    Wir können die von Real Nature, Reico und Rinti empfehlen. Die sind alle ohne Getreide und lassen sich gut auf die Größe des Hundes zurechtschneiden. Wir haben vor allem zu Welpenleckerlies am Anfang gegriffen. Dies ist aber wohl ein Werbegag der jeweiligen Hersteller, sind einfach nur teurer und haben etwas weniger Eiweiß.
  • Futter
    Meistens bekommt ihr das Aufzucht Futter vom Züchter mit. Das sollte auch fürs Erste weiter gefüttert werden. Später könnt ihr es dann umstellen. Falls ihr Interesse an hochwertigen Futter habt, schreibt uns gerne an.

Mehr ist für die ersten Wochen eigentlich nicht erforderlich.

Nachträgliche Besorgungen

  • Futtertonne
  • Transportbox oder Gurt zum Autoahren
  • Spielzeuge die eurem Welpen gefallen
    Bei Quito waren und sind es immer noch Bälle, sowie alles andere was geworfen und gebracht werden kann. 😀
  • Scheren zum Fellschneiden, Schermaschine
  • Regenmantel
    (für Lagottos sehr praktisch, da diese, wenn sie einmal Nass sind eher langsam trocknen)
    Wir haben einen Softshellmantel.

Wir hoffen, dass wir euch mit dieser kleinen Checkliste helfen konnten. Solltet ihr weitere Fragen haben zögert nicht und schreibt uns gerne an 🙂

Kategorien
Zubehör

Die perfekte Trinkflasche für unterwegs

Da wir zur Zeit viel mit Quito unterwegs sind, haben wir sehr wenig Zeit neue Beiträge zu verfassen. Da uns aber ein spezielles Hunde-Accessoire so begeistert hat, möchten wir euch gern darüber berichten.

Es geht um eine Hundetrinkflasche. Anfangs hatten wir eine aus einem Tierfachgeschäft, welche aber leider sehr schnell kaputt ging und sehr unpraktisch war.
Anschließend musste also eine neue her, welche nun in Kroatien ihren Härtetest feiern durfte.

Wir haben sie bei Amazon bestellt, wo es bereits viele verschiedene Verkäufer dieser Trinkflaschen gibt. Es gibt meißt zwei verschiedene Größen – 350ml & 550ml – zum Test haben wir die Kleinere bestellt.

Hier könnt ihr die Flasche in Action sehen. Wie ihr vielleicht erkennen könnt hat unsere Flasche bereits ein paar Gebrauchtspuren.

Viel gibt es zu der Trinkflasche nicht zu sagen.
Sie hat einen Knopf mit welchem man den Wasserzulauf öffnet. So wie einen Sperrknopf, welcher den Wassernknopf sperrt und Auslaufen verhindert.

Der Sperrknopf ist allerdings leider sehr sehr schwer zu betätigen.
Sehr praktisch an der Wasserflasche ist, dass man das Wasser zurück in die Flasche laufen lassen kann.

Da wir nie wissen wie viel Quito trinkt ist dies äußerst praktisch und wir müssen nix verschwenden.
Praktisch ist außerdem, die Stoffschlaufe, welche eine Befestigung an der Hose, Rucksack o.ä. sehr einfach ermöglicht.

Pro

  • Praktisch leicht und handlich
  • Wasser wird nicht verschwendet
  • Handschlaufe
  • Qualität
  • gute Größe
  • Preis/Leistung

Contra

  • Sperrknopf sehr sehr schwergänig

Fazit

Für etwas mehr Geld bekommt man hier eine unvergleichlich gute Wasserflasche für unterwegs. Die Qualität ist ausgezeichnet und die Flasche durch den Wasserrücklauf, sowie Auslaufschutz äußerst praktisch. Wir können eine klare Empfehlung aussprechen!

Quito trinkt sehr gerne aus der Wasserflasche und tippt sie auch an, wenn sie neben uns am Strang liegt und er Durst hat.
Für größere Hunde mit einer sehr breiten Schnauze könnte der Wasserbehälter allerdings etwas klein sein.

Kategorien
Zubehör

Knuffelwuff Hundebett im Test!

Ein Hundebett muss her!

Nun mittlerweile einen Monat lebt Quito bei uns und bringt unser Leben positiv durcheinander.
Er ist eine echte Bereicherung und wir lieben ihn über alles.
Damit Quito es schön kuschlig hat, haben wir bereits vor seinem Einzug lange über ein Hundebett nachgedacht.

Bei verschiedenen Tierstores gibts da ja unzählige.
Meist sind diese sehr teuer. Das hat uns zwar nicht abgeschreckt, aber die Verarbeitung war oft nicht so, wie wir uns das vorstellen.

Nach längerer Suche haben wir uns dann für ein Bett von Knuffelwuff entschieden, welches in Relation zu anderen sehr sehr günstig ist.

Welche Größe?

Uns hat am besten das Dreamline in grau gefallen und deshalb wollten wir es bestellen. Aber welche Größe ist die richtige?
Knuffelwuff stellt dazu eine sehr gute Tabelle bereit.

GrößeMXLXXLXXXL (Übergröße)
Außenmaßca. 85 cm x 63 cmca. 105 cm x 75 cmca. 120 cm x 85 cmca. 155 cm x 105 cm
Innenmaßca. 50 cm x 33 cmca. 70 cm x 50 cmca. 85 cm x 55 cmca. 105 cm x 65 cm

Wir haben uns für die Größe XL entschieden, da auf dem Foto ein Beagle abgebildet war und Quito etwas größer wird.
Lagottos werden ca. 45 cm hoch.

Sehr gut fanden wir außerdem, dass man die Bezüge abmachen und waschen kann!

Test

Das wohl wichtigste Kriterium ist, wie das Hundebett dem Hund gefällt. Schließlich ist es für ihn und er verbringt mehrere Stunden am Tag im Bett.
Da wir Quito aber nicht explizit fragen können, wie ihm das Bett gefällt gibt’s hier ein paar Momentaufnahmen;

Ich denke Bilder sagen mehr als tausend Worte!
Quito gefällt sein Bett wirklich gut und er liegt sehr gerne drin.

Natürlich ist ihm auch schon ein Ungeschick im Bettchen passiert, aber das war gar kein Problem.
Das Bett lässt sich wunderbar abziehen, waschen und wieder beziehen.

Fazit

Pro

  • dem Hund gefällts -> uns gefällts
  • bequem
  • Preis
  • waschbarkeit
  • formstabil
  • angenehmer weicher Bezugsstoff
  • es gibt neuen Bezugsstoff bei Bedarf
  • transportabel
  • es sieht einfach schick aus

Contrag

  • keine!

Was sollen wir sagen?
Wir sind wunschlos glücklich mit dem Bett und können es wirklich weiter empfehlen 🙂